Aktuelles

Willkommen im Schuljahr 2019/2020

Das neue Schuljahr hat begonnen und wir freuen uns, allen Besuchern der Seite wieder spannende Einblicke in unser Schulleben zu bieten. Schauen Sie doch immer mal wieder bei uns vorbei, um zu sehen, was alles los war!

 

 

 

Kulturwoche an der Oselschule

Das Schuljahr fand seinen Abschluss mit zwei wundervollen Veranstaltungen in unserer Turnhalle.

Zum einen gab das Kammerorchester "Die Zarge", dessen Mitbegründer unser ehemaliger Rektor Herr Marek ist, ein Schulhauskonzert. Es wurden Werke von Joseph Haydn, Karl Stamitz und Anton Dvorak gespielt. Ein besonderer Ohrenschmaus war der Auftritt der Solistin Felicia Graf mit der Viola d`Amore.

Die Arbeitsgemeinschaften Musical und Chor unter der Leitung von Frau Schofer und Frau Heigl krönten die harte Arbeit während des Schuljahres mit einer großartigen Aufführung des Musicals "Im Riff ist was los!" Sowohl die Lehrerinnen wie auch die Kinder können sehr stolz auf sich sein!

 

 

Lebens(t)raum Oselschule

Ziel unseres diesjährigen Projektthemas "Lebens(t)raum Oselschule" war es, unser Schulgelände zu verschönern und sich noch mehr mit unserer Schule zu identifizieren. Die Ergebnisse konnte man am Schulfest am 12.07.2019 bestaunen.

Eröffnet wurde das Fest von einem fulminanten Konzert der Viertklässler zusammen mit den Double Drums und einer stimmungsvollen Rede von Frau Söldenwagner.

Nach der spielte auch das Wetter wieder mit und viele Aktivitäten konnten doch im Freien stattfinden. Die meisten Veränderungen bzw. Neuerungen waren auch draußen zu bestaunen, und so verteilten sich nun große und kleine Menschen auf dem gesamten Schulgelände. Natürlich kam wie immer auch das leibliche Wohl nicht zu kurz.

     

 

 

Dem Plastikmüll keine Chance!

Dabei wollen wir mit dem letzten Motto des Schuljahres kräftig mithelfen. In den letzten Schulwochen werden wir besonders darauf achten, dass unsere Pausenbrotzeit möglichst müllfrei ist. Keine zusätzlichen Verpackungen und auch keine Einwegflaschen sollen mit in die Schule kommen. Hoffentlich klappt es!

 

 

 

Flohmarkt in der Oselschule

Bei schönstem Wetter bauten am 28. Juni eifrige Verkäufer ihre Stände auf dem Pausenhof der Oselschule auf. Tolle Spielsachen, Bücher und auch Kleidung gab es zu bestaunen und natürlich auch zu kaufen. So wechselten so manche Schätze ihren Besitzer. Auch ergaben sich viele Möglichkeiten für ein nettes Gespräch. Das leibliche Wohl kam dabei natürlich ebenfalls nicht zu kurz, es gab leckere süße und herzhafte Kleinigkeiten zu essen. Beste Voraussetzungen für einen schönen Nachmittag - und der wurde es dann auch!

 

 

 

UNICEF-Lauf

Am 05.Juni flatterte die Oselfahne wieder einmal an der Würm. Das kann nur eines bedeuten: Die Oselkinder laufen für UNICEF. Nachdem sie in ihren Familien, in der Nachbarschaft und bei Freunden fleißig Sponsoren für sich gesucht hatten, zeigten die Kinder auf der Runde an der Würm - so wie jedes Jahr - was in ihnen steckt. Runde um Runde liefen sie und sammelten eifrig Stempel. In manchen Klassen gab es richtige Rekordergebnisse! So konnten die Schülerinnen und  Schüler wieder viel Geld für Kinder, denen es nicht so gut geht, sammeln. Eine tolle Sache!

  

 

 

Wer läuft die meisten Kilometer?

Wieder einmal kamen wir zum Mottotreffen in der Turnhalle zusammen. Es gibt zwar keine Baustelle mehr, in die Schule laufen ist aber trotzdem gesund! Außerdem gibt es ja doch manchmal ein kleines Autochaos vor der Schule und deshalb haben wir uns einfach ein Motto aus dem letzten Jahr noch einmal gesetzt: Wir wollen nun in den nächsten Wochen so oft wie möglich zu Fuß in die Schule kommen. Wenn du mit dem Roller kommst, weil dein Weg doch etwas weit sein sollte: Denke daran, in der nächsten Zeit den Roller außen am Zaun festzuschließen! Wer doch mit dem Auto kommen muss, soll sich so weit wie möglich von der Schule entfernt aussteigen lassen und wenigstens ein Stück gehen. Wir sind gespannt, wer am Ende die meisten Kilometer erlaufen hat!

 

 

 

Der Mai ist gekommen!

Es war wieder einmal so weit: Bei bestem Wetter haben wir auf dem Pausenhof mit Gesang den Mai begrüßt. Weil es letztes Jahr so schön war, begannen wir mit unserer Maifeier am mit bunten Bändern und Blumen geschmückten Oselbrunnen. Nachdem Frau Söldenwagner alle begrüßt hatte, sang der Chor unter der Leitung von Frau Heigl dem Mai und uns ein Ständchen.

Weil unsere Baustelle endlich fertig ist, konnten wir dieses Jahr auch den Maibaum wieder aufstellen. Singend begleiteten wir den Baum an den Platz, an dem er nun bis zum Winterstehen soll und verfolgten schließlich gespannt, wie Herr Samhuber und Herr Schott ihn mit vereinten Kräften aufrichteten. Es gab großen Applaus für die beiden!

 

 

 

Ritter Rostig ratlos

Voller Vorfreude fanden sich Kinder und Lehrerinnen am 29. April in der Turnhalle ein. Es war wieder einmal so weit: das Gastspiel der Verkehrspuppenbühne der Münchner Polizei stand an! Gespannt verfolgten die Kinder die Geschichte vom Ritter Rost, mit der ihnen wie gewohnt wichtige Verkehrs- und Verhaltensregeln auf spielerische Art und Weise nahe gebracht wurden und die zudem für den ein oder anderen Lacher sorgte. Wie immer hatten alle großen Spaß und lernten nebenbei auch noch etwas.

 

 

 

 Aber heit is koid...

So schallte es über den Pausenhof der Oselschule, als die Schäffler bei uns Station machten. Vor gut 500 Jahren waren sie es, die das Ende der Pest in München mit einem fröhlichen Tanz feierten. Damit sollten die Menschen, die sich in ihren Häusern verschanzt hatten, wieder auf die Straße geholt werden. In Erinnerung an diese Begebenheit führen die Schäffler alle sieben Jahre diesen Tanz bei vielen Auftritten auf. Alle Kinder der Oselschule erwarteten sie also gespannt auf dem Pausenhof. Weil sie sich vorher im Unterricht schon damit beschäftigt hatten, erkannten sie dann die Figuren wie die Schlange, die Laube und die Krone dann auch ganz genau. Der schwarzen Nase, die die beiden Kasperl allen verpassten, konnte keiner entrinnen. Das macht aber gar nichts, denn die soll ja schließlich Glück bringen.

 


 

 

Akrobaten in der Oselschule

Am 06. Februar gab es in der Turnhalle eine Vorstellung der besonderen Art: Die Kinder der AG Zirkus unter der Leitung von Frau Hartwig-Schmidt zeigten ihr Können. Die Zuschauer, darunter auch viele Eltern, kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus! Toll gemacht!

    

 

 

Das erste Mottotreffen des Jahres 2019

Lange haben wir Punkte gesammelt, um zu sehen, wer es am besten kann: Schnell in die Pause, im Schulhaus leise und ordentlich gehen, nach der Pause ordentlich anstellen. Da gab es ein großes Hallo, als Frau Söldenwagner die Sieger verkündete. Denn stellt euch vor, eine 1. Klasse hat sich den Pokal geschnappt! Die Kleinen haben es den Großen also vorgemacht, wie es richtig geht! Toll!

Nach der Siegerehrung ging es daran, das neue Motto vorzustellen. Das übernahmen diesmal die Kinder der 2b.

Bis zu den Faschingsferien wollen wir auf ein kleines, aber wirkungsvolles Wort achten: STOPP! Unser neues Motto heißt nämlich: "Bei STOPP ist Schluss! Ich sage deutlich, wenn ich etwas nicht möchte!" Dazu gehört natürlich auch, auf "STOPP!" zu hören und das Kind dann in Ruhe zu lassen. Denn oft empfinden verschiedene Kinder gleiche Dinge ganz unterschiedlich. Was für den einen nur Spaß ist, ist für den anderen schon richtig gemein. Bestimmt klappt das ganz toll, so dass wieder viele Punkte gesammelt werden können!

 

 

 

Auf dem Christkindlesmarkt ist es schön...

... vor allem, wenn es unser eigener ist! Wieder einmal wurden am 14. Dezember auf dem Pausenhof der Oselschule die Büdchen aufgebaut und bald duftete es auch nach allerlei weihnachtlichen Leckereien. Nach der feierlichen Eröffnung, die diesmal in der Turnhalle stattfand und die wie immer vom Chor unter der Leitung von Frau Heigl wunderbar umrahmt wurde, herrschte bald reges Treiben auf dem Basar. Die Besucher staunten über die liebevoll gearbeiteten Basteleien und stärkten sich am reichhaltigen Angebot. Besonders schön war es, dass auch viele "Ehemalige" den Weg zu uns in die Oselschule fanden!

 

 

 

Advent in der Oselschule

Jeden Montag im Advent treffen wir uns in der Turnhalle, um gemeinsam Geschichten zu hören und zu singen. Nachdem die erste Kerze am Adventskranz angezündet war, lauschten allen Kinder gebannt der Geschichte, die Frau Fladung erzählte.

Dieses Jahr begleitet uns der Schuster Martin. Das ist ein Mann, der gerne in der Bibel liest. Einmal stößt er dabei auf eine Geschichte, die davon erzählt, wie ein reicher Mann Jesus zu sich einlädt. Von da an fragt er sich "Wie würde ich Jesus empfangen?" Der begegnet ihm dann in verschiedenen Personen, denen er jeder auf die richtige Art hilft. 

Dieses schöne Buch kann für uns alle ein Anreiz sein, zu anderen Menschen gut und freundlich zu sein.

 

 

 

Der Vorlesetag am 16. November

Am 16. November fand der bundesweite Vorlesetag statt. An diesemTag setzen viele Vorleser ein Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens. Kinder, denen regelmäßig vorgelesen wird, wird dadurch Lesefreude vermittelt. In ihnen wird die Lust geweckt, später selbst zum Buch zu greifen. Auch ihr Wortschatz wird positiv beeinflusst. Nicht zuletzt macht es auch einfach Spaß, einer schön vorgelesenen Geschichte zu lauschen!

Natürlich sollten auch die Oselkinder in diesen Genuss kommen. Und so kamen auch zu uns in die Schule einige Erwachsene, die ihre Lieblingsgeschichten mitgebracht hatten, um sie in den verschiedenen Klassen vorzulesen. Unter ihnen waren viele Eltern und auch Herr Marek und Frau Kratzer, gute alte Bekannte an der Oselschule! Organisiert wurde der tolle Tag von Frau Hofmann und Frau Heyer. Herzlichen Dank dafür!

Gleich geht es los! Unsere Vorleser freuen sich schon auf ihren Einsatz.

 

 

 

Konzerte in der Oselschule

Zu einem Konzertsaal wurde die Turnhalle der Oselschule am 12. November und 13. November. Mädchen und Jungen aus allen Klassen, die ein Instrument spielen, gaben dabei ihr Können zum Besten. Manche spielten auch zu zweit oder wurden von einem Erwachsenen begleitet. Das war ein wahrer Genuss für die Ohren und dementsprechend bekamen alle Musiker viel Applaus. Die Kinder können sehr stolz auf sich sein! Hier seht ihr die Musiker aus allen Klassen.

 
 

 

 

Mit dem richtigen Pausenbrot lernt es sich besser!

Ein gesundes Frühstück ist wichtig, damit man genug Kraft hat und sich gut konzentrieren kann. Eine Möglichkeit, wie ein solches Frühstück aussehen könnte, zeigte die Hofpfisterei auf. Am 19. Oktober wurden an alle Erstklässler lecker gefüllte Brotzeitboxen und Trinkflaschen verteilt. Die Buben und Mädchen probierten gleich die verschiedenen Brote und Aufstriche. Boxen und Flaschen durften sie natürlich behalten.

 

 

 

Das erste Mottotreffen des neuen Schuljahres

Auch im neuen Schuljahr wollen die Oselkinder wieder beweisen, dass sie eine tolle Gemeinschaft sind und aufeinander und auf Regeln achten können. Deshalb kamen alle zum ersten Mottotreffen des Jahres in der Turnhalle zusammen. Die Klasse 4a von Frau Jansa zeigte, worauf es bei dem neuen Motto ankommt.

Und so lautet das Motto: WIR HELFEN EINANDER!

 

 

 

Was leuchtet denn da?

Da mit dem Herbst nun auch wieder die Tage kürzer werden und es morgens länger dunkel bleibt, bekamen alle Erstklässler wie jedes Jahr wieder eine tolle leuchtend gelbe Warnweste vom ADAC geschenkt. Passend dazu besprachen die Kinder im Sachunterricht mit ihren Lehrerinnen, dass man im Dunklen oder bei Regen leuchtende Farben viel besser sehen kann. Mit den Westen sind also alle bestens ausgerüstet und werden von den Autofahrern (die in der dunklen Jahreszeit sicher noch vorsichtiger fahren) richtig gut gesehen.

 

 

 

Unter dem Schirm

Am 28.09.2018 feierten alle Klassen in der Himmelfahrtskirche in Pasing den Schulanfang auch in Gottesdiensten. Ein besonderes Erlebnis ist dabei immer die Segnung der Erstklässler. Nachdem die Kinder von "Schirmmenschen" gehört hatten, die sie auf ihrem Weg durch die Grundschule und überhaupt durch das Leben begleiten, wurden sie von Diakon Schori und Pfarrer Köbler gesegnet.

 

 

 

Aktuelles zur Baustelle

Der Bau unserer „Mobilen Raumeinheit“ (MRE) wurde termingerecht fertiggestellt. Besonders die IT Ausstattung (interaktive Whiteboards in allen Klassen, digitale schwarze Bretter, 3 PCs pro Klassenzimmer) kommt bei den Kindern gut an.
Im aktuellen Schuljahr werden dritte und vierte Klassen darin unterrichtet und auch die Mittagsbetreuungen der Oselkids und des Fördervereins sind in der MRE untergebracht. Die Mittagsbetreuung der GFI bleibt im Haupthaus der Schule.

Der Weg vom oberen Pausenhof zur MRE wird derzeit noch verlegt, weshalb der Zugang bis Allerheiligen nur über das linke Treppenhaus im Haupthaus erfolgen kann. Über die Treppe (neben der Rutsche) gelangt man zu den beiden unteren Gebäuden (MRE und roter Pavillon). Um die Sicherheit der Kinder zu gewährleisten wird die Baustellenampel bis dahin noch bestehen bleiben. Nach Allerheiligen sind hoffentlich alle Zufahrten und Wege wiederhergestellt.

 

 

 

Willkommen im neuen Schuljahr 2018/2019

Liebe Kinder, Eltern und Freunde der Oselschule, wir begrüßen alle ganz herzlich im neuen Schuljahr! Wir sind gespannt auf das Jahr und freuen uns, es gemeinsam mit euch und Ihnen zu erleben!

 

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.