Projekte

Vergangene Projekte

Seit nunmehr 12 Jahren läuft an der Oselschule die Projektreihe „Kinder treffen…“. Im Rahmen dieser ganzjährigen Projekte wird den Kindern die intensive Auseinandersetzung mit einem außerschulischen Bereich ermöglicht, der dann auf vielfältigste Art und Weise erschlossen wird.

 

2001 – Kinder treffen Künstler

Im Jahr 2001 wurde den Schulkindern die Begegnung mit Kunstwerken und Künstlern ermöglicht. Jede Klasse schloss eine Partnerschaft und bekam so Einblicke in die Arbeit in einem Atelier oder einer Werkstatt. Zu solchen wurden später auch die Klassenzimmer, denn bei Besuchen der Künstler in der Schule entstanden hier wunderbare Kunstwerke, die zum Teil heute noch die die Flure schmücken.

 

2002 – Kinder treffen Musiker

2002 stand das Projekt im Zeichen der Musik. Jede Klasse hatte diesmal einen Berufsmusiker zur Seite. Die Kinder versuchten sich als Komponisten, Sänger, Instrumentenbauer und Musiker und ließen die Oselschule in einer Sinfonie erklingen. „Hänsel und Gretel“, „Die Vogelhochzeit“, „Peter und der Wolf“ und das Bilderbuch „Wo die wilden Kerle wohnen“ gab es nicht nur zu sehen, sondern auch zu hören.

 

2003 – Kinder treffen Buchmacher

Um das Thema Bücher drehte sich alles im Jahr 2003. Autoren, Illustratoren, Drucker, Buchbinder, Bibliothekare und andere Experten gaben ihr vielfältiges Wissen an die Kinder weiter. Es wurde Papier geschöpft, geschrieben, gedruckt, gebunden und natürlich auch fleißig gelesen. Höhepunkt des Projektes war die Eröffnung unserer schuleigenen Oselbücherei, in der sich die Kinder seither regelmäßig und eifrig mit Lesestoff versorgen.

 

2004 – Kinder treffen Theaterleute

Der Besuch des Stücks „Der Riese Tunichtgut“ im Münchner Marionettentheater machte 2004 Lust auf das Projekt. Auch im Prinzregententheater waren wir zu Gast. Mit Schauspielschülern, Schauspielern, Maskenbildnern und anderen Theaterleuten machten sich die Kinder dann daran, eigene Stücke einzustudieren. Auch Bühnenbilder, Kostüme, Kulissen, Einladungen und Plakate wurden gestaltet.

 

2005 – Kinder gestalten ihren Lebens(t)raum Oselschule

Der Traum von der eigenen Schule durfte beim Jahresprojekt 2005 geträumt werden – und manche dieser Träume wurden sogar wahr! An den Bäumen wuchsen Limonadenflaschen, im Innenhof erklärte ein eigenes Planetarium den Kindern das Weltall, der Pavillon verwandelte sich in ein Hexenhäuschen mit blühenden Geranien an den Fenstern, auf dem Barfußweg konnten Kieselsteine, Gras, Sand und Wasser erfühlt werden. Im Rahmen dieses Projekts entstand auch das Osellogo.

 

2006 – Kinder treffen Sportler

2006 freute sich ganz Deutschland auf die Fußballweltmeisterschaft. Natürlich wurde auch in der Oselschule eine Meisterschaft ausgespielt. Dabei repräsentierte jede Klasse ein Land, mit dem sie sich vorher eingehend beschäftigte. Seither begleitet uns – wie es zu einer Weltmeisterschaft gehört – unsere „Oselhymne“. Aber auch mit anderen Sportarten und vielen Sportlern beschäftigten sich die Kinder ausgiebig. Sogar Goldmedaillengewinner waren zu Gast! Bei einem Benefizlauf „verdienten“ die Kinder die stolze Summe von 6709 € für wohltätige Zwecke.

 

2007 – Märchenwelt Oselschule

Gute Feen, liebe Elfen, böse Hexen, Zauberer, sprechende Frösche und andere Märchengestalten geisterten 2007 durch die Oselschule. Jede Klasse arbeitete intensiv an einem Märchen, las den Originaltext, spielte es nach, ließ es sich vorlesen, sang dazu Lieder. Zum Schluss malten die Kinder ein Lieblingsmotiv „ihres“ Märchens. Mit diesen Entwürfen wurde unser Maibaum neu gestaltet. Seither zieren ihn die Motive verschiedenster Märchen.

 

2008 – 50 Jahre Oselschule

2008 gab es mit dem 50. Geburtstag der Oselschule mächtig Grund zu feiern! Natürlich stand auch unser Jahresprojekt im Zeichen dieses großen Ereignisses. Die Klassen setzten sich mit der Geschichte Pasings und der Oselschule auseinander, sie bastelten, dichteten und malten Geschenke für „ihre“ Schule“. All diese Geschichten und Geschenke wurden in einem dicken Festschriftkalender gesammelt. Den Höhepunkt bildete eine Festwoche mit einem Festakt, dem Konzert der Oselmusiker und natürlich der Aufführung des selbst geschriebenen Stückes „50 Jahre Oselschule – oder: Wie alles begann“, einer Zeitreise durch 50 Jahre Oselschule. Seither leuchtet die Schule auch am Nachthimmel, denn als Geschenk bekamen wir einen eigenen Stern!

 

2009 – Kinder treffen Leute vom Bau

Mächtige Baustellen wuchsen in Pasing aus der Erde. Genug Anlass, sich im Projekt 2009 mit allem, was mit dem Bau zu tun hat zu beschäftigen. Die Baustellen wurden natürlich besichtigt. Auch mit Architekten, Straßenbauern, Stadtplanern und anderen Experten trafen sich die Oselkinder. Dabei interessierten sie sich nicht nur für entstehende Bauwerke, auch die bereits fertigen nahmen sie genauer unter die Lupe. Ein ganz besonderes Gebäude hatten sie dabei sogar täglich vor Augen: Den Altbau der Oselschule.

 

2010 – Kinder treffen Leute von Presse, Funk und Fernsehen

Fernsehstudios, Nachrichtensender und Zeitungsredaktionen rückten im Rahmen des Projekts von 2010 ins Interesse. Allen voran wurden in diesem Jahr Oselnachrichten und Oselzeitung so eifrig gestaltet wie noch nie. Die Kinder besuchten außerdem Fernseh- und Rundfunkproduktionen. Natürlich kamen wieder Experten in die Schule, so besuchte zum Beispiel Willi Weitzel von „Willi will´s wissen“ eine Klasse. Im Laufe des Projektjahres erstellte eine Klasse Teile eines Audioguides über München. Genaueres zu allen Projektaktivitäten kann auf der dabei entstandenen Homepage nachgelesen werden.

 

2011 – Kinder treffen Leute, die Leben und Umwelt schützen

Ärzte für Mensch und Tier, Rettungshubschrauber, Krankenwägen, Feuerwehr, Polizei – ein ungeheuer breites Angebot von Möglichkeiten eröffnete sich den Oselkindern in ihrem Projekt 2011. Neben vielen Expertenbesuchen in der Schule wurden auch Ausflüge zu Imkern, Bauernhöfen, Tierheimen, der Würm und anderen spannenden Zielen gemacht. Eine Klasse übernahm sogar eine Patenschaft für Affen im Urwald. Unheimlich stolz waren die Kinder am Ende, denn beim Schulfest „verdienten“ sie beim Lauf „Kinder laufen für Kinder“ über 10000 € für SOS-Kinderdörfer!

2012 - Kinder treffen Künstler

Und der Kreis schließt sich: Im Jahr 2012 waren es wieder die Künstler, die in der Oselschule ein- und ausgingen. Es wurde gemalt, gezeichnet und mit verschiedenen Materialien plastisch gearbeitet. Auch viele Atelier- und Museumsbesuche standen auf dem Programm. Ein Oselmonster und auch ein Oseldrache sind nun auf dem Schulgelände zu finden, aber keine Angst, es sind liebe Exemplare ihrer Gattungen. Andere Kunstwerke schmücken dagegen Wohn- oder Kinderzimmer, denn sie wurden beim abschließenden Sommerfest versteigert.

 

2013 - Pasing feiert 1250 Jahre

Ganz außergewöhnlich feierten wir dieses Jahr den Geburtstag unseres Stadtteils, denn 1250 Jahre ist ein respektables Alter. Für das große Stadtfest wurde getrommelt, gesungen und geprobt. Aber auch Aktionskunst als Straßenmalerei, selbstgebastelte Pasinger Memorys, Experten, Ausstellungsbesuche, Fotografien und kleinere Kunstwerke machten auf den Geburtstag aufmerksam. Auf dem Sommerfest konnten viele größere und kleinere Ergebnisse in einer Ausstellung bewundert werden. Beeindruckend fanden viele den Luftballonstart. Mit anderen Pasinger Schulen gemeinsam entstanden Pasinger Geschichten, die gebunden in einem Heftlein erworben werden konnten.

 

2014 - Kinder treffen Musiker

Erneut wurde in diesem Schuljahr die Oselschule zum Klingen gebracht. Es wurde gesungen, musiziert und viel über Komponisten und Instrumente gelernt. Natürlich wurde Musik nicht nur gemacht, sondern auch gehört und genossen. Ein Höhepunkt war dabei sicher das Konzert von Herrn Marek mit seinem Kammerorchester "Die Zarge".

 

2015 - Kinder treffen Museumsleute

Museen gibt es, die gibt es gar nicht! Das stellten die Kinder im Verlauf des diesjährigen Projekts fest. Die Klassen besuchten viele Museen in und um München und bestaunten dort Kunstwerke, Gegenstände oder Bauwerke. In Führungen oder beim freien Stöbern lernten sie z.B. allerlei Wissenswertes über Dinos, bliesen Seifenblasen, machten köstliche Butter, malten wunderschöne Bilder oder kosteten Schokolade. Beim Sommerfest präsentierte jede Klasse zu den von ihr besuchten Museen liebevoll gestaltete Stellwände. Auch viele der Aktionen erinnerten an die Museumsbesuche, z.B. wurde Butter hergestellt oder mit Seifenblasen gemalt.

2016 - Kinder reisen ins Mittelalter

Burgfräulein und Ritter zuhauf fand man dieses Jahr an der Oselschule, denn im Rahmen des diesjährigen Projekts beschäftigten sich die Kinder mit dem Mittelalter. Im Bayerischen Nationalmuseum, im Stadtmuseum und auf Burg Grünwald tauchten sich dabei in diese Zeit ein und erfuhren viele interessante Dinge über das damalige Leben. Nicht nur als Ritter, sondern auch als Gaukler und Tänzer versuchten sich die Mädchen und Buben. Beim Sommerfest verwandelte sich die Oselschule in Burg Oselot, wo sich die Kinder mit vielen Spielen beschäftigen konnten. In der Turnhalle gab es wieder eine Ausstellung, die die Aktivitäten der Klassen zeigten.

2017 - Kinder treffen Ehrenamtliche

Auch 2017 beschäftigten die Oselkinder sich wieder mit einem spannenden Thema: dem Ehrenamt. Dabei stellten sie fest, dass es Ehrenamtliche gibt, die direkt bei uns an der Schule zu finden sind, aber auch solche, die überall auf der Welt arbeiten. So besuchten uns Frau Gallasch und andere Eltern, die ehrenamtlich die Oselbücherei betreuen. Auch unsere Schulweghelferin Frau Hitzler erzählte uns etwas über ihre Aufgabe. Sanitäter oder Mitarbeiter des THW berichteten über ihre Einsätze bei Unglücken. Bsonders toll war, dass alle Kinder selbst erlebten, was es bedeutet, ehrenamtlich etwas für andere zu tun: Die Buben und Mädchen liefen beim UNICEF-Lauf eifrig ihre Runden, das dabei verdiente Geld kam aber armen Kindern zu Gute. Toll gemacht!